Maren goes America
Cooking & Rapelling

I'm in the cooking team for the competition!  In one of my classes (prostart) we learn how to work in a restaurant and to cook. (but the days we only learn theory are boring). And some time next year there is a cooking competition. there will be groups of 4 people (i don't know from where they are from), they have 1 hour to cook a menu they created by themselves. And there will be judges and then the teams can win..or not...     and from our school 1 team goes to the competition. we could write an essay, when we were interrested in being on the team. so i wrote why i wanna do that and what i wanna learn and what i can bring with me and stuff like that. wednesday (it's a long time ago we wrote these) she told us who is on the team. and i am!! =)   there are 2 other girls from our class and one that was in the team last year.  the teacher makes us a schedule now, when we practice after school for this competition. it'll be fun. and work i guess...

 

now to our rapelling trip. rapelling is when you go down a rock backwarts with a rope and stuff. We went there i think around 2 weeks ago from saturday afternoon/ night till sunday night. with camping. but first we had to drive a few hours to illinois...   i don't wanna write everything again, so i just copy what i wrote in one mail.

auf dem "campingplatz" hatten sie (die schon vor uns da waren, wir waren so keine ahnung wie viele ...10 bisschen mehr und 2 lehrer)  ein kleines lagerfeuer und wir haben dann eine nachtwanderung ohne taschenlampen durch den wald gemacht und uns hinterher auf die wiese gelegt mit planen und der eine lehrer hat uns sternfiguren gezeigt (sein fach).
und jetzt kommt, wie wir gecampt haben. da muss man echt drauf vorbereitet sein. wir haben von unserer ess-pause auf dem hinweg (samstag) bei mc's (bzw ich seit ich am morgen auf einer toillette auf dem gelaende wo wir die band-competition hatten war) bis sonntag abend an einer tankstelle kein fliessendes wasser gesehen. wir hatten ein klo mit einer grube. wir konnten weder haende waschen noch zaehne putzen oder irgendwas. die lehrer und 2 jungs haben draussen geschlafen. und: kein mensch hat sich zum schlafen umgezogen. abgesehen davon, dass die haelfte keine isomatten hatte oder nur halb lange. aber es war auch viel zu kalt zum umziehen. naja, ich habe das ueberlebt und das klettern und so auch. das hat voll spass gemacht. aber da kriegt man echt angst.
das ganze hiess rapelling trip. das wort steht leider in keinem woerterbuch. aber ich habe jetzt rausgefunden was es heisst. "the practice of sliding down a rope (seil) in a controlled manner".
also einer ist zur sicherung oben. ich auch. ich hab so'n seilzeug um mich rum, klicke ein seil dran, das haelt das sicherungsmaennchen und ich halte das andere seil, gehe rueckwaerts bis zum abgrund. im rechten winkel zum fels mache ich dann "baby bunny jumps" in richtung unten. wenn man beim runterhopsen runterguckt, dass ist nicht gut. die fuesse sind auseinander, etwas breiter als schulterbreite.
und klettern haben wir dann auch gemacht. da faengt man halt unten an, ist an einem seil fest gemacht, das nach oben geht und das andere ende unten von einem festgehalten wird. und du versuchst halt hochzuklettern. und dann runter ist eigentlich wieder rapelling, nur dass du dich nur an diesem einen seil festhaelst und das einzige was dich vom runterfallen haelt ist das maennchen unten.
manche hatten das halt schon gemacht, waren "profis" oder anfaenger wie ich.

it was fun! we ate there and once we changed the place, where we rapelled. but at the second one we only climbed up.

ok, i guess that's it for now..  love u , maren   <3

31.10.08 15:12
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen

Welcome

Start Book
Gratis bloggen bei
myblog.de